Marktgeschehen

Firmen aus Dubai entwickeln Bitcoin-Klon auf Gold-Basis

Durch schwindelerregende Höhenflüge ist die Kryptowährung „Bitcoin“ seit Jahren immer wieder in die Medien geraten. Doch insbesondere aus Sicht von Edelmetall-Anlegern stellt sich eine Frage: Welcher Sachwert steckt hinter dem virtuellen Konstrukt?

Diese Frage beantworten nun zwei Firmen aus Dubai. Sie wollen laut dem Portal “GoldSeek” eine virtuelle Währung etablieren, welche mit physischem Gold gedeckt ist. Die so genannten „OneGramCoin-Token“ oder kurz OneGram-Coin (OGC) haben einen Gegenwert von einem Gramm Gold, welches in den Tresoren des Joint-Ventures gelagert werden soll. Hintergrund der Erfindung ist aber nicht in erster Linie eine besondere Nähe zu Gold, sondern der Bedarf nach einer sharia-konformen Aufbewahrungs- und Zahlungsmethode. Diese Idee wurde nun virtuell umgesetzt.

Abseits der Gold-Sicherung erinnert vieles an Bitcoins: Die Ausgabe erfolgt im Blockchain-Verfahren. Das Volumen soll begrenzt werden. Die Währung soll an den bekannten Handelsplätzen für Krypotwährungen neben Bitcoin gehandelt werden. Bei der Erstausgabe sowie dem Tausch gegen Gold berechnen die Macher der neuen Währung ein stolzes Aufgeld von 10 Prozent.

About the author

Sebastian Wieschowski

Leave a Comment

*