Bullionmünzen

Exotische Silber Unze: Lunar 2017 aus Somaliland zeigt prächtigen Hahn

Geschrieben von Sebastian Wieschowski

Der chinesische Mondkalender zählt unter dem Schlagwort “Lunar” zu den beliebtesten Motiven für Bullionmünzen in aller Welt. Besonders begehrt sind die Lunare aus Australien, doch viele andere Länder haben in den vergangenen Jahren nachgezogen und ihre eigenen Lunar-Serien herausgebracht – darunter auch Somaliland, welches seine Prägelizenz einem deutschen Händler zur Verfügung stellt.

Nachdem die Serie erstmals im Jahr 2010 erschien, ist nun das Motiv für den Jahrgang 2017 bekannt. Darauf ist in einer naturgetreuen Darstellung ein Hahn zu sehen. Dieses Motiv gibt es ausschließlich mit dem Gewicht einer Feinunze Silber. Die Münzen werden seit 2014 in den USA hergestellt und wurden vorher in Deutschland geprägt.

Die Gestaltung der Somaliland-Lunare erfolgt stets nach einem wiederkehrenden Muster: Im oberen Bereich ist der Name des jeweiligen Jahres eingeprägt, darunter ist das entsprechende chinesische Schriftzeichen zu sehen. Neben der Stempelglanz-Variante, deren Auflage nicht veröffentlicht wird, gibt es auch eine Proof-Variante mit einer Auflage von nur 5.000 Stück.

Bei den Münzen von Somaliland handelt es sich um eine numismatische Kuriosität, denn der Staat wird international bis heute nicht anerkannt. Die Republik Somaliland (Somali Jamhuuriyadda Soomaaliland) erstreckt sich über den Nordteil Somalias, in dem etwa 3,5 Millionen Menschen leben. Die Währungsbezeichnung lautet “Somaliland-Schilling”.

 

About the author

Sebastian Wieschowski

Leave a Comment

*