Hintergrund

Faktencheck: Ist Gold knapp?

Der weltweite Goldvorrat ist auf den ersten Blick erstaunlich überschaubar – dies wird besonders eindrucksvoll bei einem Blick auf die Firmenzentrale des Edelmetallhändlers „pro aurum“ deutlich. Die Abmessungen des Gebäudes entsprechen der Goldmenge, die in der gesamten Menschheitsgeschichte bisher gefördert wurde.

Rechnerisch ergibt das weltweite Gold, wenn man es denn an einem Ort versammeln könnte, einen Würfel von nur 20 Meter Kantenlänge. Dies entspricht etwa 166.000 Tonnen Gold. Allerdings nimmt das Fördervolumen von Jahr zu Jahr ab, dagegen gewinnt das Recycling von Altgold an Bedeutung zu.

Bis heute werden pro Jahr allerdings noch immer etwa 3000 Tonnen Gold neu gefördert. Der Prozess ist kompliziert und kostenintensiv. Lediglich in einzelnen afrikanischen Ländern sowie zentralasiatischen Staaten wie Usbekistan und Kasachstan bestehen noch gute Prognosen für die weitere Goldförderung. Gold ist also tatsächlich ein knappes Gut und die Entdeckung neuer großer Goldvorkommen eher unwahrscheinlich.

About the author

Sebastian Wieschowski