Europa Numismatik

Schweiz würdigt Jodel-Festival auf Gedenkmünze in Silber

Geschrieben von Sebastian Wieschowski

In Silber investieren und gleichzeitig die Sammelleidenschaft pflegen: Das ist mit den Gedenkmünzen der Schweiz in vorzüglicher Weise möglich. Das Land gibt jährlich mehrere Silber-Gedenkmünzen heraus und erfreut mit kreativen Gestaltungsideen. Auf der neuesten Silbermünze aus dem Alpenland wird ein weltberühmter Brauch gewürdigt: Das Jodeln.

Mit einer Feinheit von825 Stücken wird die Gedenkmünzen in Silber hergestellt, ihr  Nennwert liegt bei 20 Schweizer Franken. Anlass ist das 30. Schweizer Jodierfestival in Brig-Glis, das vom 22. bis 25. Juni stattfindet. Rund 15.000 Interpreten und mehr als 150.000 Besucher werden zu dem Fest erwartet. Sie pflegen das Jodeln, welches ursprünglich eine Form der Kommunikation in bergigen und unzugänglichen Regionen war. Bei den Klängen handelt es sich nicht um Worte. Inzwischen ist das Jodeln vor allem als Gesang bekannt. Die Auflage der Sondermünze liegt bei nur 30.000 Stück in Stempelglanz und 5.000 Stück in Polierter Platte.

Alle wichtigen Informationen hat die Swissmint in einem Flyer zusammengestellt.

About the author

Sebastian Wieschowski