Europa Numismatik

Tier-Taler und Silber-Niob-Münze: Ansturm auf neue Produkte der Münze Österreich

Geschrieben von Sebastian Wieschowski

Wer glaubt, dass Münzensammeln ein aussterbendes Hobby ist, sollte wenigstens einmal im Leben beim Verkaufsstart einer österreichischen Gedenkmünze dabei sein: Wie auch schon bei den früheren Ausgaben der neuen Drei-Euro-Sonderprägungen bildeten sich auch am 7. Juni 2017 wieder lange Schlangen vor dem Shop der Münze Österreich.

Es waren Szenen, wie man sie sonst nur von Verkaufsstarts neuer Mobiltelefone kennt: Nach Angaben der Münze Österreich warteten gunderte Menschen zum Teil seit 4 Uhr morgens, ausgestattet mit Campingsesseln und Verpflegung, auf den Verkaufsstart des neuen leuchtenden Tier-Talers „Krokodil“ (Auflage 50.000) und der Silber-Niob-Münze „Mikrokosmos“ (Auflage 65.000).

 

Das Interesse an den bunten, nachleuchtenden Tiertalern und den Silber-Niob-Münzen ist auch bei den neuen Veröffentlichungen erstaunlich. Die Schlange erreichte zwischenzeitlich eine Länge von mehreren hundert Metern und reichte rund um das Gelände der Münze Österreich bis zur linken Bahngasse.

About the author

Sebastian Wieschowski