Bullionmünzen

Oriental Border: Royal Mint stellt seltene Variante der Britannia für 2018 vor

Geschrieben von Sebastian Wieschowski

Die Royal Mint setzt mit einer Gestaltungsvariante ihrer beliebten “Britannia”-Münze ein Zeichen für die kulturellen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Großbritannien und dem asiatischen Kontinent. Die “Britannia 2018 Oriental Border UK One Ounce” Münze wird in Gold und Silber erscheinen und die gleichen Abmessungen haben wie die Standard-Britannia, sie ist in beiden Metallen jeweils mit dem Gewicht einer Unze zu bekommen.

Mit der Britannia-Variante begründet die Royal Mint die Expansion ihres Edelmetallgeschäfts nach Asien. Denn dort genießt Großbritannien einen erstklassigen Ruf, die Britannia wird als eine der ältesten und bekanntesten Zeichen auf der Münze mit traditioneller chinesischer Kunst eingerahmt. So wird auch eine Tradition fortgesetzt: Die Britannia war bereits im 19. Jahrhundert zum ersten Mal auf Münzen im Fernen Osten zu sehen, beispielsweise auf britischen Handelsdollars. Auch auf diesen historischen Münzen wird die Britannia von einer reich verzierten orientalischen Grenze flankiert, inspiriert von den chinesischen Themenzimmern im Buckingham Palace und dem Royal Pavilion in Brighton.

Während von der silbernen Spezial-Britannia genau 100.000 Stück geprägt werden sollen, wird die Gold-Variante nur 5.000 mal hergestellt und dürfte sich schnell zu einer gesuchten Rarität entwickeln. Neben dem orientalischen Münzrand gibt s auch ein paar weitere kleinere Änderungen: Die Gewichts- und Metallangabe befindet sich nun auf der Bildseite an anderer Stelle, zudem wurde die Jahreszahl unterhalb der Britannia platziert.

Fotos: Royal Mint

 

About the author

Sebastian Wieschowski