Bullionmünzen

Stacker-Münzen aus Niue: Silber sicher stapeln

Geschrieben von Sebastian Wieschowski

Silber hat seit Anfang des Jahres einen Wertzuwachs von neun Prozent erfahren und sich weiter als attraktive Anlage bewährt. Die erhöhte Nachfrage nach größeren Silbermengen durch die Anleger fordert neue Lösungen der Münzprägestatten. Neben den XXL-Münzen bieten sich hier die neuen „Stacker“-Münzen des Inselstaats Niue an. Der Edelmetallhändler „MP Edelmetalle“ stellt die erste Münze ihrer Art mit dem Motiv der Eule in seinem Blog vor: Diese innovative Münzenform besticht durch eine detailreiche „High Relief“-Ausführung sowie durch einen gekerbten Rand, der das Stapeln der Münzen erleichtert und somit die stabile Lagerung der Münzstangen im Tresor ermöglicht.

Niue – 2017 – Eule – Avers

Durch die clevere Stacker-Technik lassen sich die Münzen bequem und sicher zu einem kleinen Turm stapeln, der in dieser Form stabil in einem Tresor aufbewahrt werden kann. Die Münzen werden unter der Flagge von Niue im Auftrag von SilverTowne produziert. Das private Münzhandelshaus aus den USA existiert seit 1949 existiert. Die Münze ist jedoch nicht nur wegen ihrer Stacker-Technik interessant, sondern erfreut auch durch ihr prächtiges Motiv: Die Tetradrachme mit dem Motiv der Eule aus Athen ist bereits durch viele andere Münzen in aller Welt bekannt, zuletzt wurde sie von Griechenland auf der Ein-Euro-Münze millionenfach geprägt. Einst war die Tetradrachme die wichtigste Handelsmünze der Welt, die für Stärke, Weisheit und Einsicht stand.

Niue hat in den vergangenen Jahren sein Prägeprogramm im Silberbereich massiv ausgebaut und gilt als Geheimtipp in der Münzensammlerszene. Viele Münzen aus Niue werden bei der New Zealand Mint hergestellt. Mit den Stacker-Münzen bietet Niue nun eine Alternative zu den Silberbarren zu einem Kilogramm sowie XXL-Münzen.

About the author

Sebastian Wieschowski